Holzzersetzung und Baumerhaltung

Mycoproducts Holzzersetzung Baumschutz

Markenorientierung bei Jugendlichen

Jugendliche sind eine besondere Zielgruppe. Wer deren Vorlieben und Motivationen, Präferenzen und Trends kennt, kann für viele Jahre davon profitieren.

Doch wie halten es Jugendliche mit Marken. Sind Marken für Jugendliche wichtig oder eher unwichtig? Wie „ticken“ die Jugendlichen mit ausgeprägter Markenorientierung?

 

Entscheidende Schlagworte für weitere Recherchen im Bereich „Markenorientierung bei Jugendlichen“ sind z. B.

Marke, Jugendlich, Spaßfaktor, Auto, Klamotten, Freizeit, Sport, Urlaub

Benutzerdefinierte Suche

Die Marktstudie

 

„Markenorientierung bei Jugendlichen“

 

untersucht das Konsumentenverhalten von Jugendlichen zwischen ca. 15 und 20 Jahren – und zwar etwa einmal jährlich aktualisiert.

 

Diese besondere Zielgruppe unterscheidet sich wesentlich von anderen.

Jugendliche haben noch den größten Teil des Lebens vor sich. Sie stehen noch nicht in der Verantwortung für eine Familie. Sie kämpfen noch um die Freiheit von den Vorstellungen der Eltern, suchen eigene Wege. Dabei setzen sich die Gruppen bei mehreren Gelegenheiten jeweils anders zusammen.

Jugendliche in der Schule, in Vereinen, auf privaten Parties (Party), in Discos oder anderen Freizeitveranstaltungen und Events – die Struktur ist oft sehr unterschiedlich. Jugendliche sind gern unter sich und entwickeln eigene Gruppennormen.

 

Interessant ist dabei, dass sie sich trotz so vieler Neuorientierungen stark auf Marken konzentrieren. Über 60% der Jugendlichen vertrauen auf die Vorteile von Markenprodukten.

„Jung und frei“ als Ursache für Markenaffinität oder der „Spaßfaktor“ sowie „cool“ sind die mit jeweils über 1/3 angegebenen Motive (incl. Doppelnennungen). „Sich mal gehen lassen“ und Sport scheint für diese Gruppen ebenfalls ein verbindendes Glied zu sein.

 

Erst an 4ter Stelle kommen Ehrgeiz und Zielorientierung als Lebensgrundhaltung für Markenorientierung ins Spiel, tritt verantwortliche Zukunftsgestaltung als Motiv für Jugendliche hervor, sich Markenprodukte anzuschaffen.

 

Das Motiv, sich von anderen zu unterscheiden steht mit nur knapp 25% der Nennungen nicht im Focus der Markenorientierung bei Jugendlichen.

 

Die Finanzielle Ausstattung und der relativ sorglose Umgang mit Geld bei vielen Jugendlichen kann für den Einzelhandel entscheidende Bedeutung bei der Geschäftsentwicklung haben.

 

Wer die Jugendlichen also „richtig anpackt“ kann darauf hoffen, seine Marktanteile auch langfristig zu verbessern. IKEA hat es vorgemacht. Waren es früher viele junge Kunden, so hat sich das Sortiment im Zeitablauf auf die älter gewordene Stammkundschaft eingespielt. Diesen Effekt kann man auch in anderen Konsumbereichen nutzen.

 

Euroreports.eu A. Rüberg hat auch zu anderen Zielgruppen Auswertungen vorgenommen, die gerade für den Einzelhandel, die Gastronomie, Reisebüros und Stadtplaner von großer Bedeutung sind. Denn die Zukunft für Umsatz und Regionalentwicklung wird wesentlich von den Grundhaltungen der Konsumenten bestimmt. Wer diese nutzt, steht auf der Gewinnerseite.

 

Die einzelnen Module der Untersuchungen von euroreports.eu A. Rüberg beschäftigen sich mit folgenden Details

 

  • Aktien und Aktienfonds - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Alkoholfreie Erfrischungsgetränke - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Alkoholische Getränke - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Altersvorsorge - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Armbanduhren - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Autos - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Autozubehör - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Banken und Sparkassen - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Bestecke, Glas und Porzellan - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Brillen - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Damenoberbekleidung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Dekorative Damenkosmetik - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Echtschmuck - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Elektrische Haushaltsgeräte - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Fernseher - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Fertiggerichte - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Fotoapparate oder Fotozubehör - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Freizeitbekleidung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Haarpflege - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Handy, PDA, Smartphone, iPhone und Co. - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Heimtextilien und Dekoration - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Herrenkosmetik - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Herrenoberbekleidung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Knabbergebäck - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Körperpflege - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Kücheneinrichtung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Kurzreisen - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Möbel und Wohnungseinrichtung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Modeschmuck - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Motorräder - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Online-Dienste bzw. Internet - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Outdoorbekleidung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Parfüms und Düfte - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • PC bzw. Personal Computer - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Pflegende Damenkosmetik - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Reisen und Urlaub - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Schlankheitskost - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Sonnenbrillen - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Spielwaren (außer Videospiele) - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Spirituosen - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Sportartikel - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Sportbekleidung - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Stereogeräte - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Süßwaren - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Tiefkühlkost - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Tonträger - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Versicherungen - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Videokameras und Camcorder - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Videorecorder, DVD-Player, Vidoe-Recorder und DVD-Recorder - Markenorientierung bei Jugendlichen
  • Videospiele - Markenorientierung bei Jugendlichen

 

 

Weitere Forschungsergebnisse und individuelle Ergänzungen sowie Beratung für die Anwendung unserer Auswertungen in der Praxis können auf Anfrage geboten werden.

 

Preis
Die Studie kostet ab 680,- Euro und ist nur auf Anfrage lieferbar.

Rabatt
Bis zu 100% Rabatt für Kunden, die bei uns (ab 100 Euro) Werbung schalten.
Auch wissenschaftliche Einrichtungen, Behörden und Vertriebsorganisationen erhalten Sonderkonditionen. Deswegen ist sie auch nicht im Shop aufgelistet.

Auszüge und Einzeldaten
Die Studie ist
auf Anfrage auch in Auszügen lieferbar.

Werbung innerhalb unserer Studien

Kunden, die bei uns Werbung schalten (auf
Anfrage u. U. kostenlos) erhalten die Möglichkeit, im Rahmen der Studie und deren Vermarktung redaktionell dargestellt zu werden.

Zurück